Evaluationskonzept der Technischen Universität Hamburg (TUHH)

Eine sorgfältig vorbereitete repräsentative Datenerhebung, die fundierte Ergebnisse liefert und eine aussagekräftige Auswertung der Wirkungen des Verkehrsversuchs ermöglicht, braucht seine Zeit. Derzeit läuft das Evaluationsverfahren durch die Technische Universität Hamburg (TUHH), die den Versuch wissenschaftlich begleitet.

Erste Verkehrszählungen und Raumbeobachtungen wurden bereits im August und September 2019 durchgeführt, um einen verlässlichen Datenvergleich zwischen der Situation vor und während des Projekts zu haben. Im November 2019 findet dann eine Befragung der Anwohnerinnen und Anwohner im Versuchsgebiet sowie in den umliegenden Straßen statt. Diese erhalten hierzu eine Postwurfsendung mit individuellen Zugangsdaten zur Teilnahme an der Umfrage. Zudem werden im November an zwei Tagen Passantenbefragungen durchgeführt. Gewerbetreibende haben dann im Januar die Möglichkeit an einer Befragung teilzunehmen. Auch hierfür werden ihnen individuelle Zugangscodes zugestellt. Die Ergebnisse der Versuchsauswertung durch die TUHH werden der Politik dann im Februar 2020 öffentlich vorgestellt.

Mehr Informationen zum Evaluationskonzept der Technischen Universität Hamburg (TUHH) für das Projekt „Ottensen macht Platz“ finden Sie hier als PDF zum Download.

Teile diesen Beitrag
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on email