Neue Stadtmöbel, Bäume und Fahrradstellplätze für „Ottensen macht Platz“

Als sichtbares Ergebnis der Ideentreffen, zu denen alle Anwohnerinnen und Anwohner seit August in die MOTTE eingeladen sind, bietet das Projektgebiet von „Ottensen macht Platz“ seit Anfang November mehr Aufenthaltsqualität für Fußgängerinnen und Fußgänger. Als häufigste Wünsche wurden bei den regelmäßigen Ideentreffen durch Anwohnerinnen und Anwohner mehr Grün durch zusätzliche Bäume und Pflanzen, sowie der Bedarf an öffentlichen Stadtmöbeln im Projektgebiet geäußert. In einer öffentlichen Ideenwerkstatt Mitte September wurden die Wünsche und Anforderungen gemeinsam mit Anwohnenden dann noch einmal weiter konkretisiert und Ideen für mögliche Standorte gesucht. 

Bereits wenige Wochen später wurden im Auftrag des Bezirksamts daraufhin multifunktionale Stadtmöbel aufgestellt, die im gesamten Projektgebiet verteilt, zum Verweilen und Aneignen einladen. Zusätzlich wurden straßenbegleitend Pflanzcontainer aus Holz platziert, die mit unterschiedlichen Baumarten bestückt sind. Die neuen Stadtmöbel und Bäume gestalten seitdem den neu gewonnenen Straßenraum und machen ihn so noch attraktiver für Fußgängerinnen und Fußgänger.

 Zusätzlich zu den neuen Stadtmöbeln und Bäumen, gibt es seit November insgesamt 20 neue Fahrradbügel als zusätzliche Radstellplätze im Projektgebiet von „Ottensen macht Platz“; ein weiterer Bedarf der bei den Ideentreffen von Anwohnerinnen und Anwohnern formuliert wurde. Damit gibt es nun, zusätzlich zu den 20 neuen Fahrradbügeln an den Eingangsbereichen von „Ottensen macht Platz“, insgesamt 40 neue Fahrradbügel im Projektgebiet.

Teile diesen Beitrag
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on email