Aufhebung der Beschilderung für den Verkehrsversuch „Ottensen macht Platz“

Wie geht es nach dem Entscheid des Verwaltungsgerichts Hamburg über die vorzeitige Beendigung des Verkehrsversuchs „Ottensen macht Platz“ nun konkret weiter?

Pressemitteilung des Bezirksamts Altona – Um Irritationen, zu denen der jetzt bevorstehende Abbruch des Verkehrsversuches “Ottensen macht Platz“ führen könnte, vorzubeugen, informiert das Bezirksamt Altona über das weitere Vorgehen, das zur Aufhebung der versuchsweise eingeführten Fußgängerzone in Ottensen führt.

Das Bezirksamt Altona wird die Entscheidung des Verwaltungsgerichts Hamburg zur probeweisen Einrichtung einer Fußgängerzone unter Berücksichtigung der praktischen Erfordernisse wie folgt umsetzen:

  1. Bis zum Montag, dem 03. Februar 2020, 18:00 Uhr, gelten die im Rahmen des Verkehrsversuchs aufgestellten Verkehrszeichen und sind bis dahin auch zu beachten.

  2. Ab Montag, dem 03. Februar 2020, 18:00 Uhr, gelten dann wieder die ursprünglich vor dem Beginn des Verkehrsversuchs “Ottensen macht Platz“ vorhandenen Verkehrszeichen. Damit werden die früher geltenden Verkehrsregelungen im Projektgebiet unverändert wiederhergestellt. Die Wiederherstellung betrifft die folgenden Straßenabschnitte:
    • Erzbergerstraße zwischen Stangestraße und Bahrenfelder Straße
    • Bahrenfelder Straße von Klausstraße/ Eulenstraße bis Kleine Rainstraße
    • Ottenser Hauptstraße von Bahrenfelder Straße bis Mottenburger Straße
    • Große Rainstraße von Ottenser Hauptstraße bis Kleine Rainstraße
    • Beetsweg

    Damit entfallen gleichzeitig auch die im Rahmen des Verkehrsversuchs “Ottensen macht Platz“ eingerichteten Zufahrtsregeln für die genannten Straßenabschnitte. Zeitgleich werden einzelne Elemente der Straßenmöblierung in Parkbuchten verschoben und in der Folgezeit sukzessive entfernt werden.

  3. Am Donnerstag, dem 20. Februar 2020, wird die Bezirksversammlung Altona, unter Berücksichtigung der Ergebnisse aus der Evaluierung des Verkehrsversuchs “Ottensen macht Platz“, über das weitere Vorgehen entscheiden (Wie in der Ziffer 3 des Petitums der Drs. 21-0032E, vom 20. Juni 2019, von der Bezirksversammlung Altona beschlossen).


Pressemitteilung des Bezirksamts Altona vom 30. Januar 2020

Teile diesen Beitrag
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on email